Kirchenmusik im Kirchenkreis Göttingen

Im Kirchenkreis Göttingen gibt es ein umfangreiches kirchenmusikalisches Angebot, das man geniessen kann. Interessierte können gern auch mitmachen! Chor, Bläser, Orgel, Gospel, Band: Alles ist dabei!

1450863728.xs_thumb-

"Talente" in St. Johannis Göttingen

Konzert mit den Absolventinnen und Absolventen der Kirchenmusikausbildung. Neuer Ausbildungskurs findet ab April 2016 statt.
(07.04.2016) Am Samstag, dem 9. April 2016, findet um 18 Uhr in der St. Johanniskirche Göttingen – im Rahmen der Reihe "MOTETTE" – ein Konzert mit den
Absolvierenden der Kirchenmusikausbildung im Kirchenkreis Göttingen statt. Es musizieren Rebekka Brudermann, Benedikt Spanier, Janine Müller, Nils Weinrich und Matthias Steinmetz. Sie spielen Orgelwerke von Dietrich Buxtehude, Johann Ludwig Krebs, Felix Mendelssohn Bartholdy, Siegfried Karg-Elert und Max Reger. Besonders interessant sind bei diesem Konzert eigene Improvisationen, die als Teil des sogenannten "liturgischen Orgelspiels" zur Ausbildung dazugehören. Einige von den Musikerinnen und Musikern sind Stipendiaten des Orgel-Stipendiums des Sprengels Göttingen-Hildesheim.
In Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen bildet der Kirchenkreis regelmäßig Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker für die nebenamtliche Tätigkeit im Organistendienst und als Chorleitung aus. Ein neuer Kurs beginnt in diesem Monat. Interessierte haben die Möglichkeit, an einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, dem 14. April 2016 um 17 Uhr teilzunehmen. Sie findet im Gemeindehaus der St. Jacobigemeinde, Jacobikirchhof 2 in Göttingen statt. Der Kurs beginnt dann eine Woche später und wird von Elke Hahn (Kantorin St. Petri-Grone) und Stefan Kordes (Kantor St. Jacobi) geleitet.
Der Bedarf an Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern ist groß, denn in jeder Kirchengemeinde gibt es regelmäßig Gottesdienste mit Orgelmusik. In vielen Kirchengemeinden gibt es auch Chöre, die eine Chorleitung brauchen. In den C-Kursen kann das Handwerk von Orgelspiel und Chorleitung gelernt werden. Dabei stehen neben den praktischen Fächern wie Dirigieren und Probentechniken auch theoretische Themen wie Musiktheorie und Gehörbildung im Lehrplan. Nach zwei Jahren kann der Kurs mit der landeskirchlichen C-Prüfung abgeschlossen werden.
Weitere Fragen beantwortet Kantor Stefan Kordes (kordes@jacobikantorei.de).
1450863728.xs_thumb-

Mitwirkende für Kantatenprojekt gesucht

In der Göttinger Universitätsbibliothek ist ein umfangreicher Bestand an Kantaten unbekannter Komponisten des 18. Jahrhunderts vorhanden. Die Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft wurde 2013 in Göttingen gegründet, um diesen und andere Schätze zu heben und bekannt zu machen. Ein wichtiger Teil ihrer Arbeit ist die Aufführung dieser Werke. Damit steht sie in der Tradition der mitteldeutschen Adjuvantenchöre.
Zurzeit werden gerade weitere Werke in spiel- und singbares Notenmaterial übertragen und werden im September nach Jahrhunderten wieder neu zum Klingen gebracht:
Die Deutsche Messe in F-Dur von David Heinrich Garthoff (1670-1741) und die Kantate "Wo ist ein solcher Gott wie Du?" von J. Christoph Schröter (von diesem Komponisten gibt es außer seinen Werken keine weiteren Lebenszeichen, also auch keine Daten).

Die Probentermine sind am 7., 14. und 21. September 2015 (jeweils um 20 Uhr in der Casa Musica, Herzberger Landstraße 2) sowie am 26. September ab 11 Uhr in St. Martin, Geismar. Im Anschluss ist danach ein Transfer nach Mariengarten. Dort ist um 17 Uhr Anspielprobe.
Die Stücke kommen zur Aufführung in folgenden Gottesdiensten:
Samstag, 26. September 2015, 18 Uhr:
Gottesdienst in der Klosterkirche Mariengarten
Sonntag, 27. September 2015, 10 Uhr:
Gottesdienst in St. Martin, Geismar
Die Besetzung besteht jeweils aus einem vierstimmigen Chor und einem Streicherensemble. Hierfür sucht die Gesellschaft noch weitere Mitwirkende mit Chor- oder Orchestererfahrung. Anmeldungen und Informationen unter einicke-gesellschaft@gmx.de oder Tel.: (0551) 37073829.
Weitere Informationen und Kontakt:
Kontakt: Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft, Dr. Corinna Morys-Wortmann (1. Vorsitzende), Anna-Zammert-Allee 2, 37073 Göttingen, Tel.: (0551) 37073829, eMail: einicke-gesellschaft@gmx.de, www.einicke-gesellschaft.de
1450863728.xs_thumb-
Die Kirchengemeinde Diemarden sucht eine/einen

Kirchenmusiker/in.

Weitere Informationen enthält die Stellenanzeige:
Dokument: 2015_08_kirchenmusi... (PDF)
1450863728.xs_thumb-

Kirchenmusikerkonvent
am Samstag, 12. September 2015

9.30 Uhr für alle Orgelinteressierten in der St. Jacobikirche bzw.
10.30 Uhr für alle im Gemeindesaal St. Jacobi
Um sowohl für Organistinnen als auch für Chor-/Ensembleleiterinnen thematisch etwas anzubieten, wird der Zeitplan sein, wie folgt:
09.30 Uhr, Kirche: Vorstellung der neuen mitteltönigen Orgel mit kurzer Oktave in St. Jacobi (für Organisten und alle Interessierte)
Organisten, die ein Stück z.B. von Frescobaldi, Antegnati, Gabrieli, Froberger, Kerll o.a. ausprobieren möchten, sind herzlich eingeladen, ihre Noten mitzubringen und zu spielen.
10.30 Uhr: Konvent, Tagesordnung:
- Vorstellung der Teilnehmer
ca. 11.00 Uhr: Beate Quaas: Vorstellung ihres neuen Kinderchor-Buches
ca. 11.30 Uhr: Michael Krause: Vorstellung des Komponisten und Gründers des Göttinger Knabenchores Franz Herzog - Michael Krause wird Noten mitbringen und ein Stück mit uns einüben.
ca. 12.00 Uhr: Vorstellung Chornacht 2017 sowie übergemeindlicher Veranstaltungen
- Verschiedenes, Ihre Wünsche (Wünsche für den Konvent können gern vorab per Mail an kordes@jacobikantorei.de geschickt werden).
Das Ende des Konvents ist gegen 12.30 Uhr vorgesehen.

1450863728.xs_thumb-
Am 18. April 2015 fand in der St. Jacobikirche eine Mittagsmusik zum Gedenken an den Pastor und Kirchenmusiker Ernst Arfken statt. Unter der Leitung von Christoph Rüling und unter Mitwirkung von Ernst Puschmann musizierten Bläserinnen und Bläser des Kirchenkreises Göttingen Werke von Arfken, der von 1965 bis zu seinem Ruhestand Pastor der St. Jacobigemeinde in Göttingen war.
Von ganzem Herzen war er Musiker und Komponist. Viele Instrumentalstücke und Neue Geistliche Lieder stammen von ihm.
Im Ruhestand war er von 1990 bis 1999 Mitglied der SPD-Ratsfraktion im Stadtrat von Göttingen. Außerdem übernahm er bis 1997 die Organistenstelle in der Corvinusgemeinde. Ab 2002 lebte Arfken in Hohnstedt, wo er 2006 verstarb.
1430808093.medium

Bild: Rüling

1450863728.xs_thumb-

Info-Nachmittag zur kirchenmusikalischen Ausbildung

Der Kirchenkreis Göttingen bietet in Zusammenarbeit mit der Georg-August-Universität Göttingen Seminare zur Ausbildung von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern im Nebenamt an. Die Ausbildung kann mit einer D- oder C-Prüfung abgeschlossen werden.
Zu dieser Ausbildung gibt es einen Info-Nachmittag, der am Donnerstag, dem 16. April 2015 um 17 Uhr im Gebäude der Universitätsmusik, Herzberger Landstraße 2, 37085 Göttingen, stattfindet.
Weitere Informationen bei: Bernd Eberhardt, Johanniskirchhof 2, 37073 Göttingen, Tel.: (0551) 42182, eberhardt@stadtkantorei.de



1450863728.xs_thumb-

Chorleitung gesucht!

Für die Leitung des Kirchenchores der Kreuzweg-Kirchengemeinde in Gleichen wird eine Chorleiterin bzw. einen Chorleiter gesucht. Zurzeit sind ca. 20 Sängerinnen aktiv. Geprobt wird mittwochs von 19.30 bis 21.00 Uhr in Bremke. Etwa sechs Auftritte im Jahr z.B. in besonderen Gottesdiensten gehören zum Stellenumfang von ca. 3,5 Stunden/Woche.

Bei Interesse bitte bei Dorothee Fädrich, Tel.: (05592) 800 oder bei Pastor Thorsten Bothe, Tel.: (05592) 1250 melden.

1450863728.xs_thumb-

Chorleiterin/Chorleiter

für den Kirchenchor der

evangelisch-lutherischen St. Martini Gemeinde in Adelebsen

gesucht!

Weitere Informationen: Pastor Hartmud Plath, Tel.: (05506) 363

1450863728.xs_thumb-

Übergabe der Posaunenchorleitung
in der Christusgemeinde

Am Sonntag, dem 23. Februar 2014 wurde Anne-Lisa Klingbeil im Rahmen eines Gottesdienstes als Posaunenchorleiterin der Christusgemeinde in Göttingen verabschiedet. Klingbeil hat sechs Jahre den Chor geleitet, gestaltet und bläserisch weiterentwickelt. Sie verlässt, nach beendetem Theologiestudium, Göttingen und geht nach Braunschweig.

Klingbeil hat aber für eine Nachfolge gesorgt: Kai Fennel übernimmt die Chorleitung und wurde in seinen Dienst eingeführt. Er ist als Trompeter seit Jahren mit dabei, in den Nachbarchören ein gern gesehener (und gehörter) Spieler und engagiert sich für die Jungbläserausbildung, auch in der St. Johannisgemeinde Göttingen und in Hetjershausen.

Kreis-Chorleiter Christoph Rüling dankte beiden, auch im Namen von Kreis-Obmann Pastor Henning Kraus und Landesposaunenwart Günter Marstatt, und wünschte beiden alles Gute für ihre Zukunft.
1393833186.medium_hor

Bild: Rüling

1450863728.xs_thumb-

Nacht der Chöre Göttingen 2014

Das Kreiskantorat des Ev.-luth. Kirchenkreises lädt im kommenden Jahr bereits zum vierten Mal zur "Nacht der Chöre ein". Mitwirkende und Zuhörer sind schon jetzt herzlich eingeladen am Mittwoch, dem 28. Mai 2014 ab 18 Uhr in die St. Jacobikirche zu kommen.
Chöre, die im Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen tätig sind, können sich zur Mitwirkung bei der "Nacht der Chöre" anmelden. Kleineren Chören ohne Konzerterfahrung in großen Kirchen wird empfohlen sich für dieses Projekt mit Partnerchören zusammenzuschließen.
Das aufgeführte Programm soll die Aufführungsdauer von zehn Minuten nicht überschreiten. Es kann A-Cappella-Literatur, gerne aber auch Werke mit Klavier- oder Orgelbegleitung aufgeführt werden. Wegen der Innenrenovierung in St. Johannis wird die Nacht der Chöre in der St. Jacobikirche stattfinden. Hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass auf der Orgelempore nur Chöre mit bis zu 35 Mitgliedern Platz haben.
Anmeldungen bitte unter Angabe des Namens des Chores, dessen Leiter/in, der ungefähren Größe des Chores und der aufgeführten Werke (kann auch noch nachgereicht werden) an info@stadtkantorei.de (Stichwort "Nacht der Chöre").

Weitere Posts anzeigen